10 kleine Glücksmomente im Mai

Glücksmomente im Mai


So langsam nähert sich der Sommer, die Tage werden immer länger. Und auch diesen Monat gibt es wieder ein paar Anregungen, wie du dir einige Glücksmomente bereiten kannst. Viel Spaß beim Ausprobieren!

 

1. Lass dich morgens von den Vögeln wecken

Schalte einen Tag deinen Wecker aus und lass dich vom Vogelgezwitscher wecken. Eine sanftere Weckmethode gibt es kaum!

 

2. Frühstücke an der frischen Luft

Wenn du das Glück hast, eine Wohnung mit Balkon oder Terrasse zu haben: Frühstücke draußen! Wenn es noch nicht warm genug sein sollte, dann zieh dir was Warmes über. Ein Start in den Tag an der frischen Luft bringt automatisch gute Laune. Als Alternative könntest du in einem Straßencafe frühstücken gehen.

 

3. Rapsfelder

Suche für einen Spaziergang oder ein Fahrradtour bewusst nach Gegenden, in denen gerade die Rapsfelder blühen. Beim Anblick dieser leuchtend gelben Weite muss man einfach Glücksgefühle bekommen!

 

4. Pflücke einen Gänseblümchenstrauß

Überall sind sie nun am sprießen: Gänseblümchen. Pflücke dir einen kleinen Strauß und stelle ihn in einer winzigen Vase auf deinen Tisch oder Schreibtisch.

 

5.  Versuche, mindestens eine Stunde lang, deine Umgebung aus der Perspektive eines Kindes zu sehen

Kinder sind neugierig und unvoreingenommen. Sie hinterfragen alles und erkennen oft kleine Details, die wir Erwachsenen in der Hektik unseres Alltags leicht übersehen.

 

6. Schau dir einen deiner früheren Lieblingsfilme an

Bestimmt gibt es einige Filme, die du vor vielen Jahren geliebt hast. Nimm dir mal einen Abend die Zeit, und schaue einen dieser Lieblingsfilme nochmal an. Du siehst diesen Film nun mit anderen Augen als damals. Vielleicht bist du noch genau so begeistert wie früher. Vielleicht kannst du aber auch nicht mehr viel damit anfangen. Das ist nicht schlimm. Es zeigt dir nur, dass du dich weiterentwickelt hast im Laufe der Jahre.

 

7. Gehe barfuß über eine Wiese

Spüre die Erde, die Natur unter deinen Füßen. Barfußlaufen schult deine Sinne und ist gesund.

 

8. Höre einem Straßenmusikanten zu

Nun beginnt sie wieder – die Zeit der Straßenmusikanten in den Fußgängerzonen. Doch wie oft laufen wir einfach nur vorbei und nehmen ihre Musik nur am Rande wahr? Weil wir immer gehetzt und in Eile sind. Nimm dir diesen Monat einmal eine kleine Auszeit bei deinen Besorgungen in der Stadt. Bleibe stehen und lausche der Musik – viele Straßenmusikanten sind richtig gut!

 

9. Ein Besuch im Zoo

Zu dieser Jahreszeit gibt es in den meisten Zoos viel tierischen Nachwuchs zu bestaunen. Verbringe einen Tag im Zoo und erfreue dich an den niedlichen Tierkindern.

 

10. Geh morgens eine kurze Runde laufen und genieße danach eine lange Dusche

Nun ist es morgens wieder sehr früh hell. Stelle deinen Wecker eine Stunde früher, zieh deine Laufschuhe an und geh eine kleine Runde laufen. Dein Körper tankt Sauerstoff und dein Kopf wird frei. Anschließend ausgiebig unter die Dusche – und dein Tag beginnt optimal!

 

Welche Glücksmomente wird DU dir im Mai gönnen?

 

Buch-Tipp des Monats:

Wiedersehen im Cafe am Rande der Welt

von John Strelecky

Eine inspirierende Reise zum eigenen Selbst
Den ersten Teil dieser wundervollen Erzählung findest du im Beitrag Glücksmomente im April.

Einst war der Erzähler John ein gestresster Manager, heute führt er ein ausgeglichenes und glückliches Leben. Während einer Radtour auf Hawaii erinnert sich John an den Tag vor zehn Jahren, der sein Leben radikal verändert hat. Damals war er zufällig auf das Café am Rande der Welt gestoßen. Und obwohl er sich nun an einem völlig anderen Ort befindet, Tausende Kilometer entfernt, sieht er es plötzlich wieder. In dem Café begegnet er der attraktiven Jessica, die unglücklich mit ihrem Leben ist. Eingebunden in ein stressiges Arbeitsleben tut sie das, was andere von ihr erwarten, hat dabei aber ihre eigenen Ziele und Wünsche aus den Augen verloren. John wird zu ihrem Mentor und hilft ihr, sich auf den Sinn ihres Lebens zu besinnen.

Wiedersehen im Cafe am Rande der Welt anschauen

 

Diesen Beitrag teilen: