Wie du mit 10 Minuten täglichem Aufwand einen stressfreien Tag planst

Du fühlst dich ständig gehetzt und überfordert, obwohl du viel lieber einen stressfreien Tag hättest? Hier zeige ich dir eine erprobte Methode, mit der dir das gelingen kann!

Hast du manchmal das Gefühl in einem Hamsterrad zu stecken, aus dem du nicht mehr herausfindest?

Du rennst und rennst und rennst und kommst doch nicht vorwärts! Abends bist du erschöpft und unzufrieden: Du hast wieder einmal nicht alles geschafft, was du dir für heute vorgenommen hattest.

Der Fehler: Unser Tagesplan ist bereits morgens so voll, dass es uns kaum möglich sein wird, alle Punkte am Ende des Tages abzuhaken.

Wollen wir zu vieles auf einmal erledigen, haben wir zu viele offene Baustellen gleichzeitig, dann verzetteln wir uns zeitlich und die wirklich wichtigen Dinge kommen zu kurz oder bleiben ewig liegen.
Die Folge davon ist, dass wir in viel zu vielen Bereichen gleichzeitig aktiv sind und in jedem nur millimeterweise vorankommen.  Dann sollten auch noch dringend die Fenster geputzt werden und der nächste Großeinkauf steht auch schon wieder an. Das alles macht uns ein permanent schlechtes Gewissen und bringt eine gewisse Unzufriedenheit in unser Leben.

Einen stressfreien Tag planen mit kleinerer To-Do-Liste
Ist deine To-Do-Liste zu voll, wirst du niemals alle Aufgaben schaffen!

Doch ich habe eine gute Nachricht ist für dich: Es gibt einen Ausweg aus diesem Dilemma!

Erkenne, was wirklich wichtig ist und streiche den Rest von deiner To-Do-Liste

Jeder Mensch kann lernen, das wirklich Wichtige zu erkennen und alles andere zu eliminieren. Wenn du das geschafft hast wirst du merken, dass du in die nun noch verbliebenen (wirklich wichtigen) Bereiche wesentlich mehr Zeit und Energie stecken kannst und viel weiter kommst, als du es dir jemals vorstellen konntest. Du wirst mehr Freizeit haben und diese gelassener verbringen können.

Nachfolgend erkläre ich dir einen einfachen Weg wie du dies erreichen kannst.

Diese Methode wende ich selbst schon seit Jahren erfolgreich an.

Bestimme deine Tages-Priorität

Wir lesen oft, dass wir uns Prioritäten setzen sollen. Die Mehrzahl dieses Wortes ist ein Widerspruch in sich. Als Priorität bezeichnet man etwas, das an allererster Stelle steht. Und da ist nun mal nur Platz für EINE Sache!

Nimm dir jeden Abend 10 Minuten Zeit und schreibe dir DREI wichtige Aufgaben für den folgenden Tag auf. Nicht mehr und nicht weniger!

Welche von diesen dreien ist die dringendste?
Gibt es eine Aufgabe, die an den Ablauf einer Frist gebunden ist? Dann ist diese deine Tages-Priorität.
Ansonsten suche dir eine von den drei Aufgaben heraus, die du vielleicht schon lange vor dir herschiebst oder die du sehr ungerne machst.
Und schon hast du Deine Priorität für den kommenden Tag gefunden.

Diese Aktivität schreibst du dann auf einen Haftnotizzettel und hängst ihn an deinen Badezimmerspiegel oder einen anderen Ort, auf den dein Blick morgens automatisch fällt. So kannst du morgens sofort sehen, was deine heutige Tages-Priorität ist.

Und jetzt kommt das wirklich Wesentliche an dieser Methode für einen stressfreien Tag:

– Diese eine Aufgabe erledigst du möglichst sofort!
– Als allererstes!
– Ohne nachzudenken, was du heute sonst noch alles machen willst.
– Und zwar BEVOR du deine Emails checkst, auf Facebook schaust, die Tageszeitung liest usw.

Du wirst merken, wie unglaublich befreiend es ist, den dicksten Brocken als erstes erledigt zu haben.

So hast du diesen Tag bereits morgens zu einem erfolgreichen Tag gemacht!

Wenn du diese Methode anwendest, hast du danach viel mehr Elan. Die anderen beiden Aufgaben auf deinem Zettel, den du am Vorabend geschrieben hast, erledigst du dann mit Leichtigkeit..

Dieses unbeschreiblich gute Gefühl, den “dicksten Brocken” des Tages bereits erledigt zu haben, trägt dich durch deinen gesamten Tag.

Tipps zur Umsetzung:

  • Wir haben alle unterschiedliche Tagesabläufe. Musst du z.B. sehr früh morgens schon aus dem Haus um deinem Beruf nachzugehen, dann sollte deine Tages-Priorität die erste Tat nach Feierabend sein.
  • Wenn es dir möglich ist, eine halbe Stunde oder eine ganze Stunde früher aufzustehen, dann probiere mal aus, deine Tages-Priorität DANN zu erledigen. Das funktioniert auch hervorragend wenn du Familie hast und die anderen noch schlafen! Ich habe z.B. schon mal morgens um 5 Uhr meine Fenster geputzt 😉 – und das als geborene Langschläferin!
  • Ist der Zeitaufwand zu groß um die Aufgabe an einem Tag zu schaffen? Dann zerlege sie in kleine Häppchen und arbeite jeden Tag eines davon ab. Immer morgens gleich als Erstes! Auch viele kleine Schritte, konsequent gegangen, führen am Ende zum Ziel!

 

Diese Methode hilft dir, zufrieden durch einen strtessfreien Tag zu gehen. Sie verhindert ein ständiges unterschwelliges schlechtes Gewissen.

Am Ende des Tages ist das Einzige was zählt, dass du glücklich bist!

 

Diesen Beitrag teilen: