10 kleine Glücksmomente im November

 

Schon wieder beginnt ein neuer Monat und auch diesmal habe ich 10 Tipps für kleine Glücksmomente für euch zusammengestellt. Mit der Umstellung der Uhren auf Winterzeit wird es nun abends deutlich früher dunkel, was vielen von uns aufs Gemüt schlägt. Um so wichtiger ist es nun, im Alltag für kleine Glücksmomente zu sorgen.

 

1. Ein Körbchen mit Walnüssen und einem Nussknacker auf den Tisch stellen

Jetzt schmecken die im Herbst frisch geernteten Walnüsse am besten und mit ihrem Verzehr tust du gleichzeitig eine Menge Gutes für deine Gesundheit. Sie enthalten einfach und mehrfach ungesättigte Fettsäuren, Kalium, Magnesium, Zink Eisen und Kalzium, sowie reichlich Vitamin E und Vitamine der B-Gruppe. Aber Vorsicht, nicht übertreiben: 100 Gramm enthalten stolze 660 Kilokalorien.

 

2. Ein Zimmer nur mit Kerzen beleuchten

An besonders trüben und grauen Tagen, womöglich noch mit Dauer-Nieselregen, ist es bei Kerzenschein zuhause besonders gemütlich. Lass einfach mal einen Abend lang die Seele baumeln.

Der Mensch braucht Stunden, wo er sich sammelt und in sich hineinlebt.
Albert Schweitzer

 

3. Verbreite an einem kalten Morgen ein warmes Lächeln

Wer schon früh morgens aus dem Haus muss, bekommt die zunehmende Kälte besonders hart zu spüren. Wenn du dich an einem solchen Morgen unter deinen Mitmenschen umschaust, wirst du viele griesgrämige Gesichter erkennen. Ein kleines Lächeln kann hier Wunder bewirken: Die meisten Menschen lächeln zurück und bekommen ganz automatisch bessere Laune.

 

4. Eine warme Suppe essen

Herbst- und Winterzeit ist Suppenzeit. Sei es eine cremige Kartoffelsuppe, eine herzhafte Käsesuppe oder eine deftige Gemüsesuppe: Eine leckere Suppe wärmt Körper und Seele.

 

5. Kleide dich in warmen, fröhlichen Farben

Ist dir auch schon aufgefallen, dass im Herbst und Winter die meisten Menschen in dunklen Farbtönen gekleidet sind? Grau, schwarz und braun sind die dominierenden Farben in der kalten Jahreszeit. Da auch Farben eine Auswirkung auf die Stimmung haben können, sollten wir uns gerade in der dunkleren Jahreszeit mit warmen, fröhlichen Farben umgeben. Ganz besonders Gelb-, Orange- oder Rottöne haben eine stimmungsaufhellende Wirkung. Deshalb musst du dir nicht gleich eine komplette neue Garderobe zulegen. Ein Tuch oder Schal in einer warmen Farbe zeigt bereits gute Wirkung. Und solltest du dieses Jahr sowieso eine neue Winterjacke brauchen, dann probiere es mal mit einer roten oder orangefarbenen Jacke – du wirst den Unterschied spüren!

 

6. Sich im Freien bewegen, egal wie das Wetter ist

Einer der größten Stimmungskiller ist der dauernde Aufenthalt in geschlossenen Räumen – womöglich noch bei Kunstlicht. Unsere Seele braucht natürliches Tageslicht um sich wohl zu fühlen. Mit Regenjacke, Schirm und Gummistiefeln gewappnet, verliert die Ausrede “schlechtes Wetter” ihre Gültigkeit!

 

7. Irgendwo hingehen, wo man noch nie war

Das Kennenlernen neuer Orte trägt zu unserem Glücksgefühl bei. Dafür musst du nicht gleich eine Reise unternehmen. In deinem Wohnort und der näheren Umgebung gibt es bestimmt noch viele Orte die du noch nicht kennst. Spaziere durch einen Park in einem anderen Stadtteil, besuche ein dir bisher unbekanntes Museum oder besuche Bekannte, bei denen du noch nie warst.

 

8. Besorge spätestens jetzt deine Weihnachtsgeschenke

Weihnachten rückt immer näher und bereits seit Wochen sind die Geschäfte auf die Zeit der größten Umsätze des Jahres gerüstet. Lebkuchen und Co. liegen schon seit Ende September zum Verkauf in den Regalen und je näher die Adventszeit rückt, umso größer wird die alljährliche Weihnachtshektik. Bereits im November solltest du alle deine Weihnachtsgeschenke besorgt haben – das wird dir das gute Gefühl geben, dich nicht auf den letzten Drücker in den Weihnachtstrubel stürzen zu müssen.

 

9. Gönne dir einen heißen Kakao

Nach einem Spaziergang in der frischen kalten Luft ist ein heißer Kakao ein hervorragender Seelenwärmer! Den darin in Spuren enthaltenen Neurotransmittern wird nachgesagt, im menschlichen Gehirn Glücksgefühle erzeugen zu können. Wenn du magst mit etwas Sahne obendrauf

 

10. Gute-Laune-Musik hören

Wenn du dich mal so richtig im Herbst-Blues gefangen fühlst: Lege deine Lieblings-Gute-Laune-Musik auf und bewege dich dazu. Auch lauthals mitsingen ist erlaubt!

 

Welche Glücksmomente wird DU dir im November gönnen?

 

Diesen Beitrag teilen: